Aus aktuellem Anlass in Sachen Corona habe ich hier einen Überblick verfasst über die Maßnahmen, die in den StimmEnergetics Sessions gelten. Letzte Aktualisierung / 07.04.2021. 

1) Präsenzunterricht findet aussschließlich im Actorfactory Studio statt. Bis zum 18.04.2021 können wir dort mit aussreichend Abstand zueinander Einzelarbeit machen. Da im Augenblick die Infektionszahl in Berlin auf Rot steht und der Senat striktere Regeln vorgibt, soll überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden! Ab 01.05.2021 können wir mit der Aussicht auf umfangreiche Schnell- und Selbsttestmöglichkeiten voraussichtlich mit den SE Fortbildungskursen in Kleingruppen beginnen!

2) IIn den Räumen des Studios selbst gilt ein den empfohlenen Richtlinien des RKI angepasstes Sicherheits- und Hygienekonzept! Das Konzept hängt zur Einsicht im Studio aus und wird von mir mit der verbindlichen Anmeldung zu Einzel- oder Gruppensessions mitgeschickt mit der Bitte um Bestätigung + Kenntnisnahme. Wir achten auf Handhygiene, Nies- und Hustetikette, wahren einen Mindestabstand von 1,5 m - 3m (bei aktiver Stimm- und Körperarbeit) zueinenader und vermeiden direkten Körperkontakt, wenn möglich. Auch mit den aufkommenden Testmöglichkeiten, die wir im Studio ausgiebig nutzen wollen, ist weiterhin Achtsamkeit geboten. Auf diese Weise möchten wir dazu beitragen das Infektionsrisiko gering zu halten.  Außerdem arbeiten wir in den warmen Monaten durchgehend mit geöffneten Fenstern bzw. lüften viel und regelmäßig.

3) Wer krank ist oder folgende Symptome zeigt MUSS zu Hause bleiben! In diesem Fall können vereinbarte Termine auch kurzfristig telefonisch verschoben bzw. online wahrgenommen werden

4) Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist in der prozessorientierten Arbeit mit Atem und Stimme kontraproduktiv und widersinnig., da es hier um Befreiung und Erweiterung der stimmlichen Möglichkeiten geht.  Wir können im Studio ohne Maske jedoch IMMER mit aussreichend physischen Abstand miteinander arbeiten. Ich respektiere, dass es hier unterschiedliche Sichtweisen in Bezug auf dieses Thema gibt! Wer möchte, kann natürlich einen Mund-Nasenschutz während einer Session tragen. Wer sich dennoch ungeschützt fühlt, sollte lieber auf SE ONLINE-Angebote setzen. 

5) Auch beim Thema Aeorosole und die Vebreitung von Viren durch den vermehrten Ausstoß beim stimmlichen Ausdruck gibt es inzwischen viele Studien und  verschiedene Perspektiven. Der Berliner Senat schreibt seit Juli 2020 besondere Maßnahmen bei allen stimmlich-darstellerischen Aktivitäten in geschlossenen Räumen vor. Für StimmEnergetics bedeutet das v.a.,,dass wir die Stimmarbeit entsprechend anpassen, auf  große Abstände (3m) untereinander achten und häufig lüften bzw. wenn möglich sogar durchgehend bei geöffneten Fenstern tönen. 

6) In allen Präsenzkursen / Versammlungen führen wir eine Anwesenheitsliste mit Kontaktdaten, die 4 Wochen lang gespeichert und dann vernichtet werden. Diese vom Berliner Senat vorgeschriebene Maßnahme soll ermöglichen im Falle einer Infektion die Ansteckungskette zurückzuverfolgen und alle Betroffenen umgehend darüber zu informieren. Wer möchte kann sich natürlich auch die seit Juni verfügbare Corona-App aufs Handy laden. In unserem Kontext ist diese Möglichkeit durchaus sinnvoll, jedoch keinesfalls verpflichtend! 

7) Das Wichtigste, nämlich die Arbeit mit dem erfahrbaren Stimmklang, dem verdichteten Atem, der verfeinerten Wahrnehmung von Energiefeldern und des erweiterten Spürens und Hörens von Vibration können wir umsetzen, vertiefen und an die neuen Gegebenheiten anpassen. Darin liegt eine große Chance!

 

Ich bitte um Verständnis, dass wir diese "Einschränkungen"  ernst nehmen und vorerst durchhalten müssen, da im Falle einer durch Corona verursachten Quarantäne bei StimmEnergetics oder gar Schließung des Unterrichts-Studios ein beachtlicher wirtschaftlicher Schaden entsteht. Vielen Dank!